Startseite
Geschichte
ABV
Ärzte
AWO
Apotheke
Bilder Galerie
Bürgerverein
CDU Ortsverband
ETuS Bissingheim
Freiw. Feuerwehr
Gaststätten
Geschäfte
Initiat. Pro Bissingheim
Kindergärten
Kirchen
Maibaum
Poststelle
Grundschule
Siedlergemeinschaft
SPD Ortsverein
Förderverein GS
 
Die Geschichte von Bissingheim in Textform  (Seite 7)
     

 Aus der Geschichte Rheinisch Bissingheim 2

 

Forstsetzung

Als die nationalsozialistische Regierung, in der Hauptsache aus politischen Gründen, den §16 der Durchführungsverordnung zum Wohngemeinnützigkeitsgesetz neu geschaffen hatte, ergriffen viele große Wohnungsgesellschaften die Gelegenheit, kleine Wohnungsvereine in ihre Unternehmen einzugliedern. Der §16 WGGDV konnte die Anerkennung des Wohnungunternehmens als gemeinnützig aufheben, wenn man ohne hinreichenden Grund einer berechtigten Aufforderung zur Verschmelzung mit anderen Wohnungsvereinen nicht nachkam. So konnten die bisherigen entstandenen Vorteile der gemeinnützigen Anerkennung im Einvernehmen mit dem Oberfinanzpräsidenten in einer geldlich unbegrenzten Höhe zurückgefordert werden. Dies wäre für das Wohnungsunternehmen der Bankrott gewesen.

Mit dem 2. Weltkrieg begann die Zerstörung größeren Ausmaßes. Von da ab bis zum bitteren Ende folgten zielbewußt Tod und Vernichtung. Auf Duisburg wurden von den Alliierten 299 Luftangriffe geflogen, bei denen 1.022 Minenbomben, 30.698 Sprengbomben - davon 4.070 Blindgänger - und 774.481 Brandbomben abgeworfen. Von den 92 vermißten Personen haben sich viele in "Nicht" aufgelößt. Andere Menschen ruhen wahrscheinlich noch unter den wieder neu errichteten Gebäuden, so daß sie heute noch als Vermisst gelten. Auch die Ortschaft Bissingheim blieb im Zweiten Weltkrieg von den Luftangriffen nicht verschont.

Menschenopfer der Ortschaft im Zweiten Weltkrieg:

151 Opfer Gesamt
86 Gefallene
32 Heimatopfer
18 vermißte Wehmachtsangehörige
5 vermißte Zivilpersonen
1 verschollener Kriegsgefangener
6 toterklärte Wehmachtsangehörige
2 toterklärte Zivilpersonen
1 NS-Opfer

Forstsetzung auf der nächsten Seite -->

 

zurück

weiter lesen